Zweites U12-Turnier

2tes u12turnierAm Samstag den 27.Januar 2018 startete das zweite U12-Wasserballturnier der Bezirksmeisterschaft 2017/18.
Gastgeber war diesmal der Dürener TV, der die Schwimmhalle in eine Wasserballarena verwandelt hatte. Das Spielfeld (15 x 10 Meter) war wie bei einem internationalen Spiel in der Beckenmitte platziert.

Mit 11 Spieler/innen sind wir angereist und alle kamen auch zum Einsatz. Gleich im ersten Spiel gegen den ASV wurde der Mannschaft alles abverlangt. Ein hohes Tempo, gute Verteidigung auf beiden Seiten machten Torchancen immer wieder zunichte, dennoch gingen wir mit 2:0 in Führung, was aber nicht lange hielt. Mit 3:2 für uns, ging es in die Halbzeitpause.
2tes u12turnierNach kurzem Sammeln und neuen Einstellungen durch die Trainer Marco und Jürgen, konnten die „jungen Wilden“ mit tollen Aktionen weiterspielen, immer wieder wurde das Ergebnis durch die Aachener ausgeglichen. (2:2 / 3:3 / 4:4) Doch am Ende erzielte Christos sein drittes Tor und den Endstand von 5:4 für den VfR. Für dieses spannende Spiel gab es von allen Besuchern für beide Mannschaften viel Applaus.

Nach einer kurzen Pause mussten wir auch im zweiten Spiel ran. Natürlich hatten die Dürener viele Zuschauer am Beckenrand. Spieler der Herrenmannschaft, ehemalige Spieler, Eltern, Freunde und Vorstandsmitgliedern standen lautstark hinter ihren Jüngsten.
Unsere Spieler, im Schnitt 2 Jahre jünger, konnten mehr als gut mithalten. Sie gingen mit 2:0 in Führung und zur Halbzeitpause stand es 5:5. Doch leider hatten wir schon ein Spiel in den Knochen und konnten nur noch die erste Hälfte der zweiten Halbzeit mithalten. Mit 8:12 mussten wir uns am Ende geschlagen geben. Das ist nicht schlimm, sind doch in dieser Altersgruppe ein Unterschied von 2 Jahren eine Menge mehr an Körpergröße, Schnelligkeit und Kraft.

Im dritten Spiel Düren gegen Aachen hatte der Nachwuchs vom ASV keine Chance, am Ende stand es 15:2 für Düren.

Jetzt gab es das letzte Spiel in dem aus allen Vereinen die Auswechselspieler noch zu ihren Einsätzen kamen.

Noch zu erwähnen wäre, die beiden Schiedsrichter aus Düren (Rudy) und Übach (Frank) machten einen tollen Job. Vor Spielbeginn sammelten sie erst einmal alle Spieler und Spielerinnen und erklärten die wichtigsten Regeln.