NRW Jahrgangsmeisterschaften 2019

Silber und Bronze für Tim Faulwetter – Auch Robin Steegers fährt nach Berlin

Nach einem unbewussten Wechsel seiner Hauptschwimmart von Rücken auf Brust gewann Tim Faulwetter an diesem Wochenende in Dortmund über 100 m Silber und über 200m Bronze. Persönliche Bestzeiten schwamm er zudem noch über 200m Freistil und 200m Rücken.

nrw jm 1Dabei verpasste er die 200m-Rücken-Pflichtzeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Ende Mai in Berlin nur um 0,5 Sekunden. Bei seinem 8 Starts platzierte er sich 6 mal unter den TOP 8 seines Jahrgangs.

Überraschung? Vielleicht! Aber fest im Blick und als Ziel festgelegt hatte Robin einen Start in Berlin. Und dieses Ziel schaffte er am Samstagnachmittag. 50m Brust warten jetzt auf ihn. Dass dies persönliche Bestzeit war, kann nahezu vorausgesetzt werden. Und der 6. Platz war so auch nicht geplant. Eine weitere Bestzeit folgte Sonntag. Jetzt war es 100m Brust.

Bereits vor Robin hatten sich Tim und Nils für Berlin qualifiziert. Die Frage war nur, wie oft im Berliner Schwimmtempel jeder an den Start geht. Tim darf bisher 4x schwimmen. Und Nils? Er schaffte beim Sprint über 50m Freistil seine 2. Qualifikation. Dabei wurde er in NRW Siebter. Besser war er noch über 100m Freistil. Er belegte er den 5. Platz.

Bleibt die Dame im Bunde. Dalina Kruwinnus durfte erstmals NRW-Luft schnuppern. Und diese Luft bekam ihr offenbar sehr gut, denn sie verbesserte sich über 200m Rücken gleich um 2,5 Sekunden.

nrw jm 2Bei insgesamt 14 Starts fehlen einige Strecken in dem Bericht bis hier. Neben den aufgeführten Highlights gab es leider auch etwas Schatten. Nicht zufrieden war Tim über 50 und 100 m Rücken. Nils hatte einen schwächeren Start bei 200m Freistil. Und darüber hinaus waren es immer nur wenige 1/10-Sekunden, die beide schon mal schneller waren.

Die Vorbereitungen für Berlin laufen und mit etwas Glück erhöhen sich am nächsten Wochenende in MG die Zahl der Starts und die Zahl der Teilnehmer. Ein paar Eisen haben wir noch im Feuer. Die Spannung steigt.

Den Auftakt in Dortmund machten aber am Samstagmorgen Lisa Gerkens und Jan Faulwetter. Der SV NRW hatte für den Jahrgang 2008 einen Start über 200m Lagen angeboten, jedoch ohne Wertung. Den Sportlern sollte die Gelegenheit gegeben werden, ihre Platzierungen in den Bestenlisten für den Jugend-Schwimm-Mehrkampf des DSV zu verbessern oder in die Liste zu kommen. Lisa war 4 Sekunden schneller als bisher in dieser Saison, aber Jan konnte diese Möglichkeit nicht nutzen. Wo die beiden nach diesem Wochenende stehen, muss abgewartet werden.

Manfred Rothärmel