Bezirksmeisterschaften der langen Strecken

Super Wettkampf! Mit voller Überzeugung sagt dies wohl im Moment nur 1 in unserer Abteilung und dies ist Tim Faulwetter. Daher ist es auch nicht verwunderlich, wenn er neben den Strecken für seinen Jahrgang, was immerhin 400m Lagen und 1.500m Freistil sind, auch noch gerne die 800m Freistil in der offenen Klasse mitschwimmt.

Gleich bei seinem Start über 400m Lagen zeigt er seine gute Verfassung. Seine persönliche Bestzeit verbesserte er um 3,9 Sekunden und damit wurde er Jahrgangsmeister. Die 800m Freistil am gleichen Tag sollten eigentlich nur ein Test für den nächsten Tag sein. Dieser Test wurde bestanden. Auch hier war es eine neue Bestzeit (-19,2 Sekunden). Überraschender war aber noch die knapp verpasste Bronzemedaille in der offenen Klasse. Den Gegner sah er zu spät und so fehlten ihm 0,2 Sekunden. Bei den 1.500m Freistil begann er noch schneller als am Vortag und am Ende blieb er in 17:53,07 nicht nur deutlich unter 18 Minuten, sondern diesmal holte er sich neben der Jahrgangsmeisterschaft auch die Bronzemedaille in der offenen Wertung.

Noch eine Woche zuvor hatte ich mit dem Vater von Tim darüber gesprochen, warum Tim so schnell schwimmt. Die Antwort war klar: kommt natürlich vom Vater. So ganz von der Hand zu weisen ist dies nicht, denn auch Helge ließ sich die 1.500m nicht nehmen, nur in einer etwas anderen Altersklasse. Wer schon ein paar Mal zur Insel Norderney geschwommen ist, den schrecken diese 60 Bahnen nicht. Helge war zufrieden und gewann auch seine Altersklasse. Der zweite Masters- Schwimmer, Andreas Flügge, musste leider aufgeben.

Gut drauf war auch Dalina Kruwinnus. Sie gewann über 400m Lagen und 800m Freistil die beiden Jahrgangstitel mit deutlichen Verbesserungen ihrer Bestzeiten (20 bzw. 40 Sekunden). Zwei sehr gute Bestzeiten schwammen jeweils auch Moritz Bogdol, Lea Reuter und Nadja Scheeren und je einmal gelang dies Nils Büttgen, Alexander Schürz und Maximilian Schürz. Bei den 3 Jungs war dies eine 100% Ausbeute, da sie nur die Starts über 400m Lagen hatten.

Ebenfalls mit persönlichen fuhren Lisa Gerkens, Emily Stör, Sarah Hirtz und Jan Faulwetter wieder nach Hause. Alle trainieren noch in der Aufbaugruppe und alle schwammen 800m Freistil. Für Sarah war es zudem der erste Start über diese Strecke.

Ein zweiter Blick muss natürlich auf die Plätze gehen. Neben Tim und Dalina wurde auch noch Jan Faulwetter Jahrgangsmeister. Dies war etwas überraschend, war sein Gegner doch ziemlich weit vor ihm. Deshalb wies Jan bei Siegerehrung auch auf einen möglichen Fehler hin, aber alles hatte seine Richtigkeit. Der vermeintliche Sieger war leider disqualifiziert worden.

Silber gewannen Nils, Alexander, Carolin Bogdol, Theresa Schürz und Maike Strieder. Über Bronze durften sich Thimo Dronske, Robin Steegers, Carolin und Lisa Gerkens freuen. Weitere Plätze und den besten sechs runden dies ab.

Noch mal kurz zurück zu den Leistungen. Bei 54 Starts wurden 20 Ewige und 4 Saisonbestzeiten geschwommen. Wenn dies nicht der Fall war, so waren die dann gezeigten Leistungen dennoch zufriedenstellend. Man soll und darf nicht immer alles nur positiv darstellen, aber dieses Wochenende bleibt den Trainern Ulrike und Manfred Rothärmel in guter Erinnerung.

Fredl