NRW Meisterschaften kurze Strecken der Masters

nrw masters krefeld 2An einem schönen, warmen, sonnigen Sonntagmorgen machten sich vier „junge“ Damen auf den Weg nach Krefeld, um dort bei der Nordrhein-Westfälischen Meisterschaften der Masters kurze Strecken an den Start zu gehen. Mit viel guter Laune und ein wenig Anspannung seitens Martina und Sandy ging es um 10 Uhr los. Da Alina und Steffi regelmäßig Wettkämpfe besuchen, war hier das Ziel, möglichst viele Medaillen zu sammeln und die beiden anderen Damen dazu anzustiften.

nrw masters krefeld 1Bei der ersten Strecke, den 200 Lagen, bemerkten wir unbekannterweise einen Vereinskameraden auf der Startbrücke. So wurde Wolfgang Heuer kurzerhand von uns angefeuert – der war zugegeben etwas überrascht durch unsere Rufe, hat sich aber darüber gefreut. Wir haben uns im Laufe des Tages bekannt gemacht und den Tag als Team verbracht. Der Start war erfolgreich, mit 3:31,32 wurde er 2. in seiner Altersklasse! Weiter ging es mit den 50 Kraul, bei denen Steffi mit neuer absoluter Bestzeit von 27,96 als erste Anschlug und auch Alina mit 29,07 eine neue Bestzeit und die Silbermedaille holte. Ziel erreicht. Direkt im Anschluss die 100 Rücken für die beiden, auch Martina wagte sich an nrw masters krefeld 3den Start: mit einer 1:28,12 und einem zweiten Platz zeigte sie uns, dass sie es noch kann. Na wer sagt‘s denn? Steffi und Alina zeigten sich mit 1:09,35 und 1:12,31 jeweils als schnellste ihrer AK. Noch dazu konnte Steffi damit einen neuen Altersklassenrekord der NRW-Masters aufstellen!

Jetzt folgten die Staffeln, der eigentliche Grund unserer Anreise. Jetzt durfte auch Sandy mit uns ins Wasser springen. Den Beginn der Staffeln machten die 4x50 Lagen. Souverän schwammen die vier mit 2:20,47 auf den ersten Platz. Wieder eine Goldmedaille! Bei den 4x50 Freistil mussten wir leider eine Mannschaft knapp gewinnen lassen, aber ein zweiter Platz kann sich trotzdem sehen lassen. (Übrigens – wieder eine Medaille!) Wir vier können scheinbar alle noch gut schwimmen. Die nächste Strecke, 100 Freistil, wurde durch einen während der Pause angereisten Vereinskollegen komplettiert - Andreas Flügge schwamm sich mit 1:12,43 in seiner AK auf den 3. Platz. Die Medaillen hatten wir an diesem Tag gepachtet! Wir erfuhren, dass Andreas auch schon am Samstag da war. Dort schwamm er die 50 Brust, eine seiner zu Jugendzeiten liebsten und besten Strecken, in 40,22 und sicherte sich den 4. Platz. Auch Alina und Steffi sprangen nun noch ein letztes Mal ins Wasser. Eine Medaille sollte es doch noch sein, wir hatten Blut geleckt. Die Beine und Arme flogen, tatsächlich erreichten beide den ersten Platz in ihrer Altersklasse! Das war jeweils Medaille 5 für die beiden. nrw masters krefeld 4Tagesziel erreicht. Den Abschluss des Tages machten die Brustspezialisten Andreas, Wolfgang und Sandy. Alle drei zeigten was noch drin war. Andreas holte den 3. Platz, Wolfgang sicherte sich den 4. Platz. Auch Sandy schwamm mit einer super Zeit von 1:29,58 auf den 4. Platz.

Ein paar Kilo schwerer (natürlich durch das ganze Edelmetall, 18 Stück waren es an der Zahl) fuhren alle glücklich Richtung Heimat, der Tag war heiß in der Traglufthalle. Der Garten rief nach uns allen.

Steffi Pietschmann

 

Weitere Bilder sind in unserem Album.